Kollegen*Innen

Kollegen*Innen zu denen ich Kontakt vermittle

Die Kollegen*Innen sind langjährige und erfahrene Praktiker aus dem Gesundheits- und Sozialbereich. Sie setzen sich intensiv mit aktuellen gesundheits- und sozialpolitischen sowie ökonomischen Themen auseinander.

Mathias Bojahr

Dipl.-Sozialwirt (FH), Qualitätsauditor EOQ, Risiko-Assessor, MAAS BGW Auditor

 

Berufliches:

  • Datenschutzbeauftragter im Gesundheitszentrum Odenwaldkreis GmbH, Beauftragter für Medizinproduktesicherheit, Fachkraft für Arbeitssicherheit, Qualitäts-und Risikomanagementbeauftragter
  • Geschäftsführung einer Akkreditierten Zertifizierungsgesellschaft,
  • Heimleitung SGB XI
  • Leitung einer neurologischen Intensivstation als Fachkrankenpfleger für Innere Medizin und Intensivmedizin,

Dozent an der SRH Fachhochschule Heidelberg, Referent für Qualitätsmanagementthemen

 

Schwerpunkte:

  • Die gute Auditpraxis
  • Ethik im Gesundheitswesen
  • Datenschutz im Gesundheitswesen
  • Medizinprodukte
  • Arbeitsschutzmanagementsysteme
Anne Cormann

Dipl. oec. troph. und zertifizierte Kommunikationspsychologin.

Während ihres Studiums an der Friedrich Wilhelm Universität in Bonn war Frau Cormann mehrfach im Ausland. Anschließend war sie in verschiedenen Praxen tätig und gründete 2000 ihre Praxis für Ernährungstherapie.

 

Schwerpunkte

  • Ernährung
  • Adipositas-Training für Kinder
  • Kommukationspsychologie
    • Coaching
    • Mediation
    • Teamentwicklung

 

Handlungsfelder nach dem Leitfaden Prävention

  • Ernährung

Studium und Weiterbildungen

  • Studium Oecotrophologie an der Friedrich Wilhelm Universität, Bonn
  • Weiterbildung zur Adipositas-Trainerin für Kinder bei der Konsensgruppe Adipositasschulung für Kinder und Jugendliche e.V.
  • Weiterbildung zum DV NLP Master und Coach, European Coaching Association ECA e.V.
  • PJ Mentor und Jahrgangskoordinatorin im Modellstudiengang Medizin am Universitätsklinikum Aachen RWTH Aachen
  • Kommunikationspsychologie zertifiziert: Schulz von Thun-Institut für Kommunikation, Fachbereich Psychologie der Universität Hamburg
Dr. Norbert von Depka

Medizinstudium an der RWTH-Aachen, Facharzt für Innere Medizin, Zusatzbezeichnung Medizinische Informatik. Klinische Ausbildung im Krankenhausbereich sowie in Facharztpraxen. Mehrjährige Tätigkeit in der Abteilung Pathologie Prof. Mittermayer (RWTH-Aachen) bei der statistischen Betreuung und Auswertung von Studien und medizinischen Dissertationen. Langjährige Erfahrung als Medizin-Controller bei der Caritas Trägergesellschaft West. Dozent an der Hochschule Rhein Main, Wiesbaden im Fachbereich Gesundheitsmanagement. Gutachtertätigkeit an Sozialgerichten und ordentlichen Gerichten im Bereich Krankenhausabrechnung.

 

Mitgliedschaften

  • Mitglied im Bundesvorstand der Deutschen Gesellschaft für Medizin-Controlling (DGfM)
  • Mitglied des FoKA (Fachausschuss für ordentliche Abrechnung und Kodierung der DGfM)
Sören Kleinke
Sören Kleinke, Fachanwalt für Medizinrecht, Foto privat

Fachanwalt für Medizinrecht Herr Kleinke berät seit 1996 bundesweit Ärzte, Zahnärzte, Krankenhäuser sowie weitere Leistungserbringer, Verbände und Unternehmen des Gesundheitswesens in medizinrechtlichen Fragestellungen.

 

Beratungsschwerpunkt

  • Vertragsarztrecht, insbesondere Plausibilitätsprüfungen
  • Berufsrecht
  • Vertragsgestaltung bei Kooperationsformen

Darüber hinaus begleitet er Praxisgründungen, Praxisabgaben sowie Praxisauseinandersetzungen und berät im Bereich des Entlassungsmanagements.

 

Publikationen und Vorträge

Herr Kleinke publiziert und referiert regelmäßig zu aktuellen Entwicklungen seiner Beratungsschwerpunkte und ist Herausgeber und Autor medizinrechtlicher Fachbücher.

Heike Langner
Ernährungsberaterin

Dipl. oec. troph. und systemisch-integrative Ernährungstherapeutin (Systeb®)

Frau Heike Langner hat an der Friedrich Wilhelm Universität in Bonn studiert und im Anschluss als wissenschaftliche Mitarbeiterin gearbeitet. Im Jahr 2014 gründete sie ihre Praxis für ganzheitliche Ernährungsberatung und -therapie in Bonn.

 

Schwerpunkte

  • Ernährungsexpertin für die praktische Umsetzung von Präventionsmaßnahmen im Betrieb
  • Moderation und Prozessbegleitung im BGM
  • Individuelle Ernährungsberatung und -therapie nach §20 SGB V und §43 SBG V

Handlungsfelder nach dem Leitfaden Prävention

  • Ernährung

Studium und Weiterbildungen

Studium Oecotrophologie an der Friedrich Wilhelm Universität, Bonn

  • Qualifizierte Diät- und Ernährungsberaterin VFED
  • Zusatzausbildung zur ernährungspsychologischen Ernährungsberaterin (ZEP, HS Fulda)
  • Zusatzausbildung zur systemisch-integrativen Ernährungstherapeutin (Systeb®, isogm)
  • Zertifizierte Kursleiterin für den Präventionskurs „JobFood – genussvoll und leistungsstark durch den Berufsalltag“
Dr. Ravi-Johannes Pazhur

Arzt für Anästhesiologie, LL.M., Medizinische Informatik, Notfallmedizin Langjährige Erfahrung als Fachteamleiter „Medizinprodukte“ im Medizinischen Dienst des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen e. V.. Amerikanisches Medizinisches Staatsexamen, USMLE, Teil 1 und 2. Seit Dezember 2015 Anästhesist am Marienkrankenhaus Schwerte.

 

Promotion

Einflüsse volatiler Anästhetika auf die Leitfähigkeit am künstlichen Lipid Bilayer; Abteilung für Experimentelle Anästhesiologie, Universitätsklinikum Bonn. Dozent am Mibeg Institut Köln zum Thema Medizinprodukte und Medizinprodukterecht.

 

Mitgliedschaften

Mitglied der Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie e.V. (GMDS)

 

Veröffentlichungen und Vorträge

  • zu Netzwerk- und Informationstechnologien in der Anästhesie und Intensivmedizin,
  • Mobile Computing,
  • E-Health,
  • Medizinprodukte und Medizinprodukterecht,
  • Sessionleitung zu Themen der Medizinischen Informatik auf dem Bremer Intensivmedizin- Symposium 2008 bis 2013
Dr. Heinz Pilartz

Facharzt für Allgemeinmedizin, Sportmedizin und Mediator

Ausbildung zum Mediator CfM, spezialisiert auf Mediationen für den Gesundheitsbereich

 

Mitgliedschaften

1. Vorsitzender der „Initiative Mediation und Gesundheit e.V.“, Gründung 2015

 

Veröffentlichungen

Veröffentlichung von zahlreichen Artikeln zur Mediation z.B. Kongressbeteiligungen seit 2015

2016/2017 Buchprojekt mit dem Springerverlag
2011 Buchprojekt: Mediation im Gesundheitswesen, Selbstverlag
Monika M. Rimbach-Schurig

Monika Rimbach-Schurig

Krankenhausbetriebswirtin (VKD), Pflegedienstleitung, Klinische Risikomanagerin ONR 49003, Organisations- und Prozessberaterin, Resilienztrainerin.

Seit August 2015 Inhaberin von WissensKonsil.
Langjährige Erfahrung als Referentin im Bereich Strategie, Qualitätsmanagement und Medizinische Zentren der Konzerngeschäftsführung der Caritas Trägergesellschaft West (ctw) gGmbH in Düren. Resilienztrainerin seit 2020.

Seit 2020 habe ich zum Thema Resilienz einiges im Angebot. Stöbern Sie gerne auf meiner Webseite. 

 

Mitgliedschaften

  • Mitglied der Qualitätsmanagement-Kommission der Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen (KGNW)
  • Aktionsbündnis Patientensicherheit e. V.

 

Veröffentlichungen

  • Rimbach-Schurig, Monika: Krankenhausentlassung 2019/2020: Anschlussversorgung sicherstellen; Juli 2019, Walhalla Fachverlag
  • Mitautorin der Handlungsempfehlung des Aktionsbündnisses Patientensicherheit: APS e.V. (Hrsg) 2019: Patientensicherheit als wichtiges Kriterium bei der Beschaffung von Medizinprodukten. Handlungsempfehlung, Berlin. 1. Auflage, März 2019, DOI: 10.21960/201901
  • Rimbach-Schurig, Monika: Krankenhausentlassung- Heil- und Hilfsmittelversorgung- Worauf bei der Anschlussversorgung zu achten ist; Januar 2018, Walhalla Fachverlag
  • Rimbach-Schurig, Monika: : Arzneimittelsicherheit an Versorgungsschnittstellen: Medikationsplan findet kaum Beachtung; in CAREKonkret, Ausgabe 46 // 17.11.2017, Vincentz Verlag
  • Rimbach-Schurig, Monika: Mehr Sicherheit für Patientensicherheit: Seit Oktober gelten neue Regelungen für das Entlassmanagement: Versorgungslücke geschlossen; in CareKonkret, Ausgabe 42 // 20.10.2017, Vincentz Verlag 
  • Mitautorin der Handlungsempfehlung des Aktionsbündnisses Patientensicherheit für Hersteller, Anwender, Betreiber und Gesetzgeber: Umsetzung der Einweisungsverpflichtung für Medizinprodukte, 2017, DOI: 10.21960/201710
  • Bohnet-Joschko, Sabine; Hölscher, Uvo; Rimbach-Schurig, Monika; Juditzki, Iris; Siebert, Hartmut; Medizinprodukte: Risiken beim Einsatz vermeiden: Dtsch Arztebl 2015; 112(14): A-634 / B-542 / C-528, 2015
  • Textbeiträge zum DGQ-Band 31-02: Qualitätsmanagement in der sozialen Dienstleistung, Nützliche-lebendig-unterstützend. – In: DGQ-Band 31-02, Deutsche Gesellschaft für Qualität e.V. (Hrg.), BELTZ Juventa, Juli 2015
  • Mitautorin der Handlungsempfehlung des Aktionsbündnisses Patientensicherheit e.V.: Prof. Dr. Uvo M. Hölscher, Monika   Rimbach-Schurig, Prof. Dr. Sabine Bohnet-Joschko, Dr. Iris Juditzki, Prof. Dr. Hartmut Siebert: Patientensicherheit durch Prävention medizinprodukt-assoziierter Risiken, Teil 1: aktive Medizinprodukte, insbesondere medizintechnische Geräten in Krankenhäusern, Juni 2014
  • Pilz S, Hülsmann S, Michallik S, Rimbach-Schurig M, Schollmeier M, Sommerhoff B, Weßling A (alle Autoren waren in gleichem Umfang an diesem Artikel beteiligt) (2013): Qualitätsmanager 2.0 im Krankenhaus: Eine Handreichung für Geschäftsführung, Chefärzte, Pflegedienstleitungen und praktizierende Qualitätsmanager. – In: Zeitschrift für Evidenz, Fortbildung und Qualität im Gesundheitswesen, März 2013
  • Rimbach-Schurig M, Hölscher U (2012): Management der Medizintechnik, Risikoaudits erhöhen die Patientensicherheit. – In: mt Medizintechnik, Heft 4, 2012
  • Pilz S, Hülsmann S, Michallik S, Rimbach-Schurig M, Stockmann F, Schollmeier M, Weßling A, Zeuner M (2011): Positionspapier der GQMG, Qualitätsmanager 2.0 im Krankenhaus. – Abrufbar auf: www.gqmg.de, 4.11.2011
  • Im Rahmen der Weiterbildung zum Krankenhausbetriebswirt (VKD), öffentlich zugängliche Diplomarbeit: „Interorganisatorisches Management für Zentren am Beispiel des Schlaganfallzentrums in einer katholischen Trägerschaft“, 23.01.2006, Prüfer: Professor Dr.- Ing. Ralf Westerbusch
  • Evaluation und Prozessbegleitung des Projektes BiPaS, Benchmarking in der Versorgung von Patienten mit Schlaganfall, Ralf Reiche, WIAD, Monika Rimbach und Norbert von Depka, Caritas Trägergesellschaft West, 2005
Regine Ritsert-Dettmar
Stressmanagement

Gesundheitsberaterin ganzheitlicher Gesundheit (seit 2006, ärztlich geprüft), Stress-und Burnout-Beraterin, Stressmanagement-Trainerin, Systemische Beraterin und Familienberaterin, Fachberaterin Darmgesundheit, HRV-Practitioner, Entspannungstrainerin, Dozentin in der Altenpflege an der Akademie für Gesundheitswirtschaft und Senioren, Gummersbach (seit 2016), Diplom-Sozialarbeiterin (seit 1986).

 

Aus- und Fortbildungen

  • Stress- und Burnout-Beraterin
  • HRV-Practitioner (Stressmessungen der Herzratenvariabilität)
  • Systemisches Coaching und systemische Familienberatung
  • Fachberaterin Darmgesundheit und Ernährungsberaterin
  • Innovationsmoderatorin, Krisenintervention, Mediation

 

Schwerpunkte

  • Gesundheitsprävention
  • Seminare „Gesund arbeiten“
  • „Stressprophylaxe im Beruf“
  • Stressmanagement- und Erholungs-Trainings, Ernährungsberatung
  • Vitalitäts-Coaching
  • HRV-Stressmessungen und Biofeedback

 

Handlungsfelder nach dem Leitfaden Prävention § 20 SGB V

  • Stressmanagementtraining
  • Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson (PMR)

 

Mitgliedschaften

  • BVGB – Bundesverband der Gesundheitsberater e.V.
  • Gründung und Leitung des Gesundheitsnetzwerkes Vital-Forum
  • DGE – Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V.
  • Präventionsnetzwerk bonn-gesund

 

Gründerin und Leiterin

  • BVGB-Regionalgruppe Köln-Bonn (2011)
  • VITAL-Forum für Gesundheit & Lebenslust (2013)
  • HRV-Forum – Netzwerk für Stressmessung (2016)
Mark Schmitz
Budget, Entgelt, Verhandlung, Controlling

Ausbildung zum Sozialversicherungsfachangestellten – Schwerpunkt Krankenversicherung 1997, berufsbegleitendes Studium zum AOK-Betriebswirt und Zusatzqualifizierung AOK-Krankenhausspezialist. Bis Ende 2003 Referent im Bereich Entgeltverhandlungen in der Unternehmenssteuerung der AOK Rheinland. Seitdem Leitung Stabstelle Controlling/ Entgeltverhandlungen der Caritas Trägergesellschaft West.

 

Schwerpunkte

  • Kaufm. Controlling und Kennzahlen
  • Leistungscontrolling
  • Vorbereitung und Durchführung von Pflegesatz-  und Entgeltverhandlungen für den Krankenhaus- und Altenhilfebereich

 

Mitgliedschaften

  • Mitglied der Schiedsstelle nach §18a KHG Rheinland

Sie suchen einen Referenten?