Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für Seminarangebote, im nachfolgenden Text -Veranstalter- genannt und für die Webinare, die WissensKonsil  selber anbietet oder mit einem Partner, der Firma edudip. Auch für Podcast-Angebote gelten die AGB.

1. Geltungsbereich

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für die Durchführung von Seminaren, Inhouse-Seminare, Webinare durch WissensKonsil bei anderen Veranstaltern oder mit Firmen und Podcastangebote für Firmen.

2. Seminar-/Lehrgangsorte und Zeiten (Veranstaltungen) sowie Zugriff auf Podcasts

Die Veranstaltungen und Zeiten erfolgen in Absprache mit WissensKonsil und werden vom Veranstalter für dessen Seminarteilnehmer ausgewiesen.

Die Webinare, die durch WissensKonsil selber angeboten werden, erfolgen in Zusammenarbeit mit der Firma edudip, Aachen. edudip stellt eine Plattform zur Verfügung. Die Webinare können vom eigenen Rechner des Seminarteilnehmers gebucht werden. Anmeldungen sind verbindlich, eine Kostenerstattung erfolgt nicht, wenn am Seminar nicht teilgenommen wird.

Die Podcasts können von Firmen, Selbsthilfegruppen oder Volkshochschulen gebucht werden. Die regelhafte Nutzung des jeweiligen Podcast ist vertraglich festgelegt.

3. Durchführung

Der Veranstalter hat die Durchführung eines Seminares oder Webinars mit WissensKonsil abzusprechen. Über eine Videokonferenz können Webinare für hausinterne Veranstaltungen angeboten werden. Das Webinar für hausinterne Firmenangebote, Selbsthilfegruppen oder auch Volkshochschulen ist gemäß der Absprachen, Vereinbarungen zu begleichen.

Webinare von WissensKonsil die mit dem Vertragspartner edudip organisiert werden, wird der gesamte Ablauf und die Rechnungsstellung im Namen von WissensKonsil durch edudip ausgeführt. Diese werden an den Seminarteilnehmer gesendet. Es erfolgt eine Bestätigung der Anmeldung, nach Bezahlung der Rechnung gibt es einen Link zur Anmeldung zum Webinar.

Der Podcastzugriff für Firmen, Selbsthilfegruppen oder Volkshochschulen wird über eine Zugangslink gewährleistet. Der Veranstalter erhält einen Zugangslink auf die Webseite bzw. gebuchten Podcast von WissensKonsil. Nach Ablauf der vereinbarten Zeit wird der Zugangslink gesperrt, ein Zugriff ist nicht mehr möglich. Das Herunterladen des Podcast ist nicht erlaubt!

4. Anmeldung

Die Organisation und Anmeldung zu einem Seminar erfolgt ausschließlich durch den Veranstalter, er ist für die gesamte Abwicklung zuständig. Nach Absprache stellt WissensKonsil einen Link auf die eigene Webseite ein und verweist auf die Webseite des Veranstalters.

Webinare von WissensKonsil mit der Firme edudip. Es erfolgt nach Anmeldung durch den Seminarteilnehmer eine Bestätigung der Anmeldung an die angegebenen Mailadresse. Der Zugangslink zum Webinar wird dem Teilnehmer durch edudip zugesandt, sobald die Rechnung bezahlt ist. WissensKonsil erhält eine Mail von edudip, dass ein Teilnehmer sich verbindlich zum Seminar angemeldet hat. Es sind die Hinweise in der Eingangsmail von edudip zu beachten. Damit der Anmeldelink nicht an andere Personen weitergeleitet werden kann, ist zu beachten, mit welchem Rechner die Anmeldebestätigung erfolgt. Die Hinweise von der Firma edudip sind zu beachten!

Die Anmeldung zum Podcast bzw. das Ansehen des Podcast wird über den Zugangslink ermöglicht. Dieser Link darf keinen anderen Personen zur Verfügung gestellt werden die nicht in der Firma beschäftigt sind oder Mitglied einer Selbsthilfegruppe ist, die den Podcast gebucht haben.

5. Zahlungsbedingungen

Das vereinbarte Honorar zwischen Veranstalter und WissensKonsil wird mit Erhalt der Rechnung beim Veranstalter ohne jeden Abzug sofort fällig. Auch die Rechnung für Podcast ist ohne jeden Abzug sofort fällig.

Webinare mit der Firma edudip erfolgen nur, wenn das Webinar auch bezahlt wurde. Die Rechnung ist umgehend vom Seminarteilnehmer zu bezahlen. Die Rechnung wird von der Firma edudip im Namen von WissensKonsil erstellt.

6. Absage von Seminaren

WissensKonsil behält es sich vor aus triftigen Gründen ein Seminar oder Webinar abzusagen. Ein weitergehender Schadenersatzanspruch ist ausgeschlossen. Ein Ersatzreferent wird aus dem Portfolio von WissensKonsil ggf. angeboten. Der Einsatz von Ersatzreferenten stellt keinen Stornierungsgrund dar. Die entstandenen Kosten werden dem Seminarteilnehmer nur bei den Webinaren erstattet, die WissensKonsil mit der Firma edudip durchführt.

8. Gerichtsstand

Gerichtsstand ist Bonn.

9. Datenschutzinformation und Streitbeteiligungsverfahren 

Diese Informationen entnehmen Sie bitte der >>> Datenschutzinformation auf dieser Webseite.  Diese öffnet sich, wenn Sie auf den Link Datenschutzinformation klicken.