Musik für Menschen mit Demenz

Ein überaus interessantes Projekt, das vom GKV-Spitzenverband der Pflege- und Krankenkassen gefördert wird.

Das Projekt „In­di­vi­dua­li­sier­te Mu­sik für Men­schen mit De­menz“ wurde bereits erfolgreich für den stationären Bereich evaluiert.

Mit­hil­fe der in­di­vi­du­el­len Lieb­lings­mu­sik sol­len die Le­bens­qua­li­tät von Men­schen mit De­menz, das Wohl­be­fin­den ih­rer pfle­gen­den An­ge­hö­ri­gen so­wie das so­zia­le Mit­ein­an­der der Er­krank­ten und der Pfle­gen­den ver­bes­sert wer­den. Per Tablet kann die Lieblingsmusik jederzeit abgespielt werden. Dadurch sollen positive Erfahrungen und hiermit assoziierte Emotionen ausgelöst werden.

Wichtig ist herauszufinden, nicht nur welche Lieblingsmusik, also Lieder oder Interpreten es gibt, sondern auch, welche besonderen Ereignisse damit in Verbindung gebracht werden. Das können die Hochzeit, die Taufe der Kinder, das traditionelle Fest im Dorf oder andere schöne Ereignisse sein.

In dem Projekt „Musik für Menschen mit Demenz“ der stationären Pflegeinrichtungen wurden einige positive Wirkungen festgestellt. Diese äußerten sich von Freude und Beruhigung bis hin zur Beteiligung an Gesprächen. Auch konnten Verhaltensprobleme, Depressionen und auch die Medikamenteneinnahme bei den Betroffenen reduziert werden.

Das Folgeprojekt zur IMuD-App für pflegende Angehörige in der Häuslichkeit läuft seit 1. Juni 2021. Das Projekt wird ebenfalls vom GKV-Spitzenverband der Pflege- und Krankenkassen gefördert. Die Laufzeit beträgt insgesamt 3 Jahre. Interessierte Personen werden hierfür gesucht. Sie als pflegende Zu- und Angehörige, die einen an Demenzerkrankten versorgen, können sich, wenn Sie mögen, an diesem Projekt beteiligen.

Sie sind interessiert an der Studie und wohnen in Jena? Die Friedrich Schiller Universität Jena freut sich über Ihre Unterstützung!

 

Hier finden Sie weitere >>> Informationen zum Projekt.