Entspannung

Maru unsere Katze, verstorben im Mai 2020

Mit einem höflichen Du möchte ich hier jedem begegnen!

 

Entspannung

Wann warst du das letzte Mal so entspannt, wie diese Katze? Unsere Katze Maru konnte das perfekt. Mäuse fangen, rum tollen und dann genüsslich entspannen. Doch dabei war sie wachsam, Entspannung pur.

Um in einem guten Ausgleich zu sein, sollte die Anspannung und Entspannung immer im richtigen Verhältnis zueinander stehen.

 

Life Balance, gestalte dein Leben.

Wer sonst, wenn nicht du bist der Meister oder die Meisterin des eigenen Lebens?

 

Was kannst du tun? Entspannung üben!

Gegen Stress helfen kann alles, was dir gut tut.

Das kann ein freier Abend mit einem guten Buch, gezieltes Entspannungstraining oder auch ein Spaziergang sein, jedoch kein Sport und andere Dinge die Energie rauben und dich noch mehr in Hetze bringen.

Es kann für dich überaus wertvoll sein, wenn du lernen möchtest, dich intensiv zu entspannen. Nimm dir die Zeit und auch die Gelegenheit dazu. Ich habe verschiedene Entspannungsübungen für dich im Angebot. Wenn du die Übung anwendest, dann wende dabei deinen Wahrnehmungssinn nach Innen, so wie jemand, der auf eine Stimme lauscht, die er hören möchte. Verschließe dich allen anderen Stimmen gegenüber – sei ganz Ohr nach Innen. Höre hin!

Beachte jedoch, dass alle Entspannungsübungen und Meditationen nur dazu dienen, dass diese dich bei der Entspannung und Erholung unterstützen. Sie dienen auf gar keinen Fall zur Beseitigung, Linderung oder Vorbeugung von Krankheiten oder Beschwerden. Bei gesundheitlichen Themen oder Fragen wende dich bitte an eine Ärztin, einen Arzt oder andere Fachexperten. Diese können abklären, ob es sich um kurzzeitige Stressreaktion oder ernst zunehmende Erkrankungen handelt.

 

Mein Angebot für dich

Mit dem Klang der Klangschlae beginnt nachher die Übung. Nun hast du noch Zeit es für dich angenehm zu machen.

Trage für diese Übung bequeme Kleidung. Nichts schnürt dich ein, kein BH, keine Strümpfe, kein Gürtel oder sonstiges.

Diese Übung ist im Sitzen als auch im Liegen möglich. Setze oder lege dich so bequem wie möglich hin. Am besten geht die Übung im Liegen.

Möchtest du im Sitzen die Übung durchführen, dann setze dich aufrecht hin und lehne deinen Rücken an der Stuhllehne an. Die Füße stehen fest auf dem Boden. Den Boden spürst du. Deine Hände liegen locker auf den Oberschenkeln, die Handinnenflächen  zeigen dabei  nach oben.

Möchtest du im Liegen die Übung durchführen, dann lege dich auf den Boden. Vielleicht auf dem Teppichboden oder die Gymnastikmatte, ganz wie du magst. Deine Beine sind in entspannter Haltung geöffnet, deine Füße fallen leicht nach außen. Bleibe ganz locker dabei. Die Arme liegen locker neben deinem Oberkörper, ebenso die Hände. Die Handinnenflächen zeigen nach oben.

Wichtig ist, dass du eine bequeme Lage hast, nichts drückt dich. Sacke aber nicht in dich zusammen, denn das schränkt die Atmung ein. Deine Muskeln sind ganz locker.

 

Wenn du magst, dann kannst du dir jetzt eine Übung zur Entspannung anhören. Die Übung ist gut für zuhause, du kannst sie am Abend anwenden oder wann immer dir danach ist.

Viele Freude wünsche ich dir bei deiner Entspannungsreise.

 

Eine Übung zur Entspannung

 

 Wende den

 Wahrnehmungssinn nach Innen.

  

 

 

 

 

 

 

 

Ich freue mich über jede Art von Rückmeldung.

10 + 7 =